djk logo lv bayern header

Der DJK Landesverband Bayern als Veranstalter und der DJK- Diözesanverband Passau als Ausrichter, laden herzlich zur Übungsleiterausbildung 2023 ein.

Ihr arbeitet im Sportverein mit Kindern und Jugendlichen, seid sportlich und mindestens 17 Jahre alt? Dann ist die Übungsleiterausbildung für Freizeit- und Breitensport genau das Richtige für euch. Denn dort erhaltet ihr das Rüst- und Handwerkzeug für eine verantwortungsvolle Aufgabe im Verein: Wir vermitteln euch Kenntnisse und Methoden zur Trainings- und Wettkampfsteuerung sowie zur Beratung, Erziehung und Betreuung. Hinzu kommen Informationen und Hinweise zur Motivation, zum Problemlöseverhalten, organisatorischen und rechtlichen Grundlagen ebenso wie Regelkunde und Verwaltungslehre.

Termine sind: 10.-12-02.2023 Vorlaufseminar / 28.04.-01.05.2023 Block 1 / 30.05.-03.06.2023 Block 2

Dazwischen findet im März eine Online Lernphase statt.

Hier geht es direkt zur Anmeldung: https://djk.bistum-passau.de/termin/2396435/djk-uebungsleiterausbildung-im-dioezesanverband-passau

Alle weiteren Infos in der Ausschreibung

Bamberg (02.10.2022). Die DJK-Bundeswallfahrt zum hundertjährigen Jubiläum des DJK-Sportverbands ist am 2. Oktober 2022 – pandemiebedingt zwei Jahre später – mit dem Titel „Auf`s Neue unter Gottes Himmel“ in Bamberg mit ca. 600 Teilnehmer*innen gestartet.

Im Jahr 2020 feierte der DJK-Sportverband sein hundertjähriges Bestehen. Pandemiebedingt zwei Jahre später fand heute die große Jubiläumswallfahrt statt. Der DJK- Sportverband brachte mit seiner Bundeswallfahrt Sport und Kirche zusammen, denn eine Wallfahrt kann Leib und Seele bewegen. Der DJK Diözesanverband Bamberg richtete die Wallfahrt aus und hat schon im Vorfeld hervorragend organisiert.

Die Geistliche Bundesbeirätin des DJK-Sportverbands Elisabeth Keilmann sagte: „Der DJK- Sportverband bietet neben dem Sport und dem Gemeinschaftserlebnis auch ein geistliches „Mehr“, nämlich die Verbindung von Sport und Glaube. Dies wird durch unsere heutige Jubiläumswallfahrt sichtbar. Wir sind dankbar, dass wir das hundertjährige Jubiläum des DJK-Sportverbands - auch wenn um zwei Jahre verspätet - gebührend mit unserer Wallfahrt feiern können.“

Die Wallfahrt startete ab 12:15 Uhr vor dem Bistumshaus St. Otto in Bamberg. Der Wallfahrtsweg führte vom Bistumshaus zum Bamberger Dom mit einer Fußstrecke von 3,6 Kilometern. Der Jubiläumsgottesdienst im hohen Dom zu Bamberg feierten die Wallfahrer*innen ab 14:00 Uhr mit Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick. In seiner Predigt bezog er sich auf Papst Franziskus Worte anlässlich der zweitägigen Konferenz „Sport für alle – verbindend, zugänglich und maßgeschneidert“, die diesen Freitag endete und an der DJK-Präsidentin Elsbeth Beha und Elisabeth Keilmann in ihrer Funktion als Sport- und Olympiaseelsorgerin teilgenommen haben. Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick hob die Bedeutung des Sports als Mittel zur Inklusion hervor, um Ausgrenzung entgegenzuwirken und betonte die verantwortungsvollen Arbeit des DJK-Sportverbands. Die in der Konferenz beschlossene Erklärung für Sport als Mittel für mehr Inklusion überreichte Elsbeth Beha dem Erzbischof am Ende des Gottesdienstes. Anschließend folgte ein kleiner „Empfang“ in der „Alten Hofhaltung“. Vom 1. bis 3. Oktober findet das DJK-Ehemaligentreffen in Bamberg statt, dessen Teilnehmer*innen an der Bundeswallfahrt teilnahmen. Orientiert an den drei Säulen des DJK-Sportverbands – Sport – Gemeinschaft – Glaube – stand die Wallfahrt für das besondere Profil des Verbands, die Verbindung von Sport und Glaube.

DJK-Sportverband
Alexandra Schüttler, Pressesprecherin u. Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

In Enkering, Gemeinde Kinding, fand am 24. September die Fachtagung des Sports der sieben bayerischen Diözesen zum Meinungsaustausch statt.

DJK-Landesvizepräsident Sport Siegmund Balk und Landesseniorenwart Nikolaus Schmidt hatten zu dieser Sitzung eingeladen. Gemeinsam trafen sich auch die Fußballer zu ihrer alljährlichen Sitzung, zu dieser Landesfußballfachwart Hans Weber eingeladen hatte.

Nach der Begrüßung und Feststellung der Tagesordnung trug Siegmund Balk zum geistlichen Impuls das Gedicht: „Auf die Plätze, fertig, los!“ vor.

Dem kürzlich verstorbenen ehemaligen Augsburger DJK-Ehrendiözesanvorsitzenden Christian Liebl wurde ehrenvoll gedacht.

In der erstmals nach längerer Unterbrechungspause durchgeführten „Kennenlern-, Austauch- und Findungsphase“ wurden viele unterschiedliche Probleme und Lösungsmöglichkeiten in den Diözesen und Vereinen angesprochen und diskutiert.

Schwerpunkte muss auf die Jugend und auch auf die Senioren gelegt werden. Natürlich darf das DJK-Motto: „Sport und mehr“ auf den drei Säulen stehend, mit Sport – Gemeinschaft – Glaube nicht vernachlässigt werden.

Der ebenfalls anwesende DJK-Landesvizepräsident Martin Götz begrüßte beim Schlusswort die Notwendigkeit dieser Tagung und rief auf, die Funktionsträger zu motivieren und auch gegebenenfalls diözesanübergreifend zu arbeiten.

Von 23.09. – 25.09.2022 fand der diesjährige DJK Landesjugendtag in der Jugendherberge in Würzburg statt.

Zum Empfang bereitete die Jugendleitung des DJK DV Würzburg für die Gäste leckere alkoholfreie Cocktails zu. Nach dem gemeinsamen Abendessen eröffnete Landesjugendleiter Florian Schenk den Landesjugendtag 2022. Im ersten Konferenzteil berichteten die Delegationen der bayerischen DV’s über ihre ehrenamtliche Arbeit im vergangenen Jahr. Erfreulich war, dass im DV Würzburg, bis auf die Club-Assistenten-Ausbildung, alle Veranstaltungen stattfinden konnten. Als Highlight der DJK Sportjugend Regensburg nannte Martin Steinberger die erfolgreiche Durchführung von SUP-Veranstaltungen in verschiedenen Vereinen. Problematisch ist in den meisten DVs die Suche nach jungen, engagierten Nachfolger*innen für das Jugendleiter-Team. Die Delegierten berichteten auch über Schwierigkeiten in der Findung von Teilnehmer*innen für ihre Veranstaltungen. Für den Tagesabschluss bereitete Florian Schenk ein Kneipenquiz vor. Drei Teams spielten gegeneinander und versuchten Fragen aus verschiedensten Themenbereichen wie Geografie, Politik, Medien, etc. zu beantworten. In gemütlicher Runde ließen die Teilnehmer*innen den Tag gemeinsam ausklingen.

Der Samstag startete mit einer Tour zur Wallfahrtskirche „Käppele“. Den Mittelpunkt der Wanderung bildete die dritte Säule des DJK Sportverbandes: Der Glaube. Der geistliche Beirat des DJK DV Würzburg Thorsten Kapperer begleitete die kleine Wallfahrt mit Impulsen. Vom „Käppele“ hatten die Teilnehmer*innen bei strahlendem Sonnenschein einen herrlichen Ausblick auf die Stadt Würzburg.

Zurück im Haus begrüßte die Landesjugendleitung den Präsidenten des DJK Landesverbandes Bayern Edmund Mauser sowie die stellvertretende Vorsitzende des DJK DV Würzburg Michaela Gahr. Im Anschluss an deren Grußworten, berichtete die Landesjugendleitung über ihre Aktivitäten im letzten Jahr.

Ein Höhepunkt des Jugendtages war die Wahl der neuen Landesjugendleitung. Alle Mitglieder der Landesjugendleitung kandidierten wieder für ihr Amt. Anita Schuller (Landesjugendleiterin), Florian Schenk (Landesjugendleiter), Patrizia Löw (stellv. Landesjugendleiterin) und Daniel Bagatsch (stellv. Landesjugendleiter) wurden alle in ihren Ämtern bestätigt.

Danach wurde es sportlich: Es ging in die „Bewegte Sporthalle“ der DJK Würzburg. Hier konnten sich die Teilnehmer*innen an verschiedenen Geräteaufbauten ausprobieren. Im Anschluss an das Abendessen führte ein Nachtwächter die Gruppe durch die Würzburger Innenstadt.

Am letzten Tagungstag informierte Samuel Brunkel von der Bundesjugendleitung über vergangene und zukünftige Aktivitäten der DJK Sportjugend. Daneben berichtete die geschäftsführende Bildungsreferentin des DJK Landesverbandes Bayern über Neuerungen in der Übungsleier- und Vereinsmanager-Ausbildung. Vor der Reflexionsrunde gab es einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen.

Die Landesjugendleitung bedankt sich bei allen Teilnehmer*innen und wünscht allen weiterhin viel Spaß und Erfolg für das nächste Jahr und freut sich jetzt schon auf den Jugendtag 2023 im Diözesanverband München-Freising.

LJL2022Die Jugendleitung des DJK Landesverbandes Bayern: v.l. stellv. Landesjugendleiter Daniel Bagatsch (DV Augsburg), Landesjugendleiterin Anita Schuller (DV Eichstätt), stellv. Landesjugendleiterin Patrizia Löw (DV Würzburg) und Landesjugendleiter Florian Schenk (DV Passau) 

Der DJK-Sportverband unterstützt engagierte Vereine, die sich im Verband für Menschen aus der Ukraine einsetzen. Das DJK-Präsidium hat dazu erstmalig einen Preis für DJK-Vereine initiiert, die geflüchtete Menschen aus der Ukraine unterstützen. Über die zehn preiswürdigen Vereine hat das DJK-Präsidium entschieden und gibt sie heute bekannt.

„Die Unterstützung der DJK-Vereine für Menschen aus der Ukraine ist herausragend. Hier wird das Leitbild unseres Verbands 'Sport um der Menschen willen' gelebt. Die eingereichten Projekte sind alle preiswürdig in ihrer vorbildlichen, geschäftsinteressenlosen Ukrainehilfe. Dieses große Engagement möchten wir anerkennen und mit den neu geschaffenen Preisen würdigen", sagt Elsbeth Beha, Präsidentin des DJK-Sportverbands.

Zehn DJK-Vereine erhalten den mit jeweils 500,00 Euro dotierten DJK-Engagementpreis für ihren Einsatz für Geflüchtete aus der Ukraine. Es wurde keine Bewerbung abgelehnt. „Es hätten sich weit mehr DJK-Vereine als diese zehn aufgrund ihres vielfältigen Engagements bewerben können, dies haben sie womöglich nicht getan, weil sie ihr Engagement als selbstverständlich gewertet haben", so Elsbeth Beha.

Der Einfallsreichtum der prämierten DJK-Vereine ist groß. Die DJK Westwacht Weiden 08 aus dem DJK Diözesanverband Aachen gewann beispielsweise Sponsoren für Sportkleidung und konnte am 20.05.2022 200 Sets mit einem Wert von 40.000 Euro an die ukrainische Kleiderkammer übergeben. Parallel bot der Verein an, dass die Kinder unter Führung von ukrainisch sprechenden Betreuer*innen auf den Vereinsanlagen Sport treiben können.

Die DJK Grün-Weiß Albersloh aus dem DJK Diözesanverband Münster organisierte eine Spendenfahrradtour für die Ukrainehilfe. Bereits am 19.03.2022 führte der Verein eine Spendentour für Rennradfahrer*innen durch. Dabei haben 127 Rennradler*innen insgesamt 4.500 Euro gesammelt.

Die DJK Wipperfeld 1959 e.V. aus dem DJK Diözesanverband Köln stellte am16.04.2022 einen Spendenlauf zu Gunsten der Ukraine-Hilfe auf die Beine, bei dem über 5.000 Euro zusammenkamen. Insgesamt nahmen 47 Kinder des Bewegungskindergartens St. Clemens Wipperfeld und der Katholischen Grundschule Wipperfeld am Spendenlauf teil. Nach dem Spendenlauf, bei dem die Kinder dem Alter nach in drei Gruppen aufgeteilt wurden, gab es für alle noch eine Fußball-Olympiade mit Lagerfeuer. Das Geld, das durch den Sponsorenlauf und der freiwilligen Spende für die Verpflegung gesammelt wurde, ist für die Hilfe und Unterstützung in der Ukraine und in Deutschland verwendet worden.

Der Großteil des Geldes wurde an die DRK-Ukraine-Nothilfe gespendet. Ein kleinerer Teil ging an die aktuell 32 in Wipperfeld untergebrachten Geflüchteten aus der Ukraine.

Folgende DJK-Vereine zählen zu den weiteren Prämierten: DJK Grün-Weiß Albersloh, DJK Grün-Weiß Nottuln, DJK Holzbüttgen 1961 e.V., DJK Rheinkraft Neuss, DJK STG Köln-Nord, DJK Westwacht Weiden 08 Aachen, DJK Wipperfeld 1959 e.V., DJK VfL Billerbeck Abteilung Tischtennis, DJK Germania Oppum und DJK Adler Königshof als gemeinsame Bewerbung aus dem DJK Diözesanverband Aachen und die DJK Siegfried Lohberg. Der DJK-Sportverband bedankt sich bei allen Vereinen für ihr herausragendes Engagement für Geflüchtete aus der Ukraine.

Die gesonderte Preisverleihung findet im Jahr 2023 jeweils im Umfeld des geehrten DJK-Vereins vor Ort unter Beteiligung des DJK-Präsidiums statt.

„Sport um der Menschen willen" ist das Leitbild des katholischen DJK-Sportverbandes, in dem rund 500.000 Mitglieder in mehr als 1.100 DJK-Vereinen sportlich aktiv sind. Im Jahre 1920 in Würzburg gegründet, unterstützt die DJK qualifizierte Sportangebote, fördert Gemeinschaft und orientiert sich an der christlichen Botschaft. In der DJK treffen Menschen von unterschiedlicher Herkunft und Kultur zusammen und erleben gemeinsam Werte im Sport.

DJK-Sportverband
Alexandra Schüttler, Pressesprecherin u. Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

DJK entwickelt Online-Ausbildung zum Sport&Spirit-Coach

Der DJK-Sportverband möchte sein christliches Profil schärfen und weiter ausbauen. Neu angeboten wird eine Online-Ausbildung zum Sport&Spirit-Coach.

Sie ist ein Angebot für interessierte Menschen aus Vereinen und Verbänden, die sich eine Basiskompetenz erarbeiten wollen, um für ein werteorientiertes geistliches Leben im Verein einzustehen.

Konzipiert wurde die Ausbildung von der Geistlichen Bundesbeirätin Elisabeth Keilmann in Zusammenarbeit mit Daniela Otto (DJK Diözesanverband Köln), Mechthild Foldenauer (DJK Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart), Joachim Sattler (DJK Diözesanverband Limburg), Uli Kraus (DJK Diözesanverband Augsburg), Michael Gosebrink (DJK Diözesanverband Freiburg), Michael Kühn (DJK Diözesanverband Speyer) und Andreas Strüder (DJK Diözesanverband Essen).

„Die Online-Ausbildung richtet sich an Menschen, die Freude am Sporttreiben haben und die einen persönlichen Bezug zum christlichen Glauben haben und diesen mit anderen teilen möchten. Dabei geht es um den eigenen Glauben, aber auch um Glaubensfragen. Die Ausbildung findet digital statt, ist aber dennoch praxisorientiert. Zur den Inhalten gehört, einen geistlichen Impuls zu gestalten, bewegte und bewegende Gottesdienste zu feiern und über den eigenen Glauben zu sprechen,“ sagt Elisabeth Keilmann, Geistliche Bundesbeirätin des DJK-Sportverbands.

In sieben Einheiten geht es nicht nur um theoretische Grundlagen, sondern unter anderem auch darum, die Sehnsüchte der Menschen in den Blick zu nehmen, biblische Grundlagen umzusetzen, spirituelle Impulse zu erarbeiten und das christliche Menschenbild praktisch in der DJK erlebbar zu machen.

Die Menschen im DJK-Sportverband bringen die christlichen Werte in den Sport ein und fühlen sich ihrem Auftrag „Sport um der Menschen willen“ verpflichtet. Fairness, Toleranz, Respekt, Inklusion und Integration gehören zu den Grundsätzen des Verbands. Daher bietet der DJK-Sportverband nicht nur gute Sportmöglichkeiten und das Gemeinschaftserlebnis, sondern steht auch für ein geistliches „Mehr“.

Informations-PDF

Langenfeld (08.09.2022). Ab heute ist die überarbeitete Version des Sport- und Spielewörterbuchs der DJK Sportjugend im neuen Design online. Auf der Website www.sport-woerterbuch.de werden 87 Spieleideen vorgestellt. Das Besondere: Die Spiele sind in 12 Sprachen verfügbar, darunter auch neu Ukrainisch und Russisch. Diese Website soll den Dialog zwischen Trainer*innen und Geflüchteten und Migrant*innen im Sport erleichtern.

Das Sport- und Spielewörterbuch der DJK Sportjugend ist eine Online-Plattform, die 87 Spiele und über 230 Sportbegriffe in insgesamt 12 Sprachen bereithält. Unter www.sport-woerterbuch.de können diese Spiele und Begriffe in die verschiedenen Sprachen übersetzt werden. Seit dem Relaunch der Seite sind Russisch und Ukrainisch dazu gekommen; außerdem sind die Spiele und Begriffe in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Serbisch, Türkisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch und Hebräisch.

Alle Spiele und ihre Übersetzungen können im Download-Bereich der Website heruntergeladen werden, sodass sie schnell und einfach in den Übungsbetrieb mitgenommen werden können.

Die DJK Sportjugend möchte durch das Sportwörterbuch mit bewährten und neuen Aufwärm-, Lauf-, Fangspielen und interkulturellen Spielen im Trainingsalltag sprachliche Barrieren abbauen und den Übungsleiter*innen eine praxisnahe Hilfestellung geben.

„Wir als wertorientierter Sportverband fühlen uns in besonderer Weise verpflichtet, zufluchtssuchenden jungen Menschen einen gelingenden Start zu ermöglichen. Das war bereits 2015 der Antrieb, die erste Version des Sport- und Spielewörterbuch aufzulegen“, erklärt die Bundesjugendleiterin der DJK Sportjugend, Lavinia Schuller. „Aufgrund der aktuellen Lage in der Ukraine kommen viele junge Menschen aus Russland und der Ukraine zu uns. Also haben wir die Spiele und Sportbegriffe um Russische und Ukrainische Übersetzungen erweitert“, so Schuller weiter.

Die DJK Sportjugend legt in ihrer Arbeit einen besonderen Schwerpunkt auf den interreligiösen Dialog. Eine weitere neue Sprache im Portfolio des Sportwörterbuches ist daher Hebräisch. In Zusammenarbeit mit dem jüdischen Sportverband MAKKABI Deutschland e.V. wurden die Begriffe übersetzt. Die Kooperation der beiden Verbände soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden.

Die Neuübersetzung des Sport- und Spielewörterbuch wurde mit Hilfe der Konrad-Adenauer-Stiftung erstellt. Das Jugendhaus Düsseldorf e.V. sowie die Firma Netzcocktail haben das Projekt bei der Entwicklung betreuend begleitet. Das Sportwörterbuch wird unter anderem aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes finanziert.

 

Quelle: DJK Sportjugend

42. DJK Landesmeisterschaft Sportkegeln 2022 in München

Am 27.08.2022 fand nach zweijähriger pandemiebedingter Zwangspause wieder die Landesmeisterschaft Sportkegeln für Diözesanauswahlmannschaften auf der Kegelsportanlage des Münchner Kegler-Vereins an der Säbener Straße in München statt. Da diese Anlage über 18 Bahnen verfügt, konnten die Meisterschaften an einem Tag und auf einer Anlage durchgeführt werden.
6 Diözesen bei den Herren und 4 Diözesen bei den Damen entsendeten ihre Auswahlmannschaften nach München. Die Diözese Eichstätt konnte als Titelverteidiger zwei Mannschaften bei den Herren stellen.
Souveräne Landesmeister wurde, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren, der DV Eichstätt. Hinter den jeweils souveränen Siegern entwickelten sich packende Kämpfe um die Plätze, so dass die Spannung bis zum Schluss hochgehalten wurde. Bei den Damen holte sich der DV Passau vor dem DV München-Freising den zweiten Platz. Auch die Herren des DV München-Freising konnten sich einen Podestplatz sichern: Sie erreichten den 2. Platz. Der DV Regensburg belegte bei den Herren den 3. Platz.
Beste Keglerin war die Kegelfachwartin des Landesverbandes Bayern Britta Gericke aus dem DV Passau mit 589 LP. Maximilian Lederer aus dem DV Eichstätt wurde bei den Herren mit 632 LP bester Kegler.
Die Siegerehrung wurde im Beisein des Vizepräsidenten des DJK Landesverbands und Präsidenten vom DV München- Freising, Martin Götz, und des Bundesfachwarts Stefan Winkelmeier abgehalten. Nach kurzen Ansprachen der Gäste überreichten sie mit der Landesfachwartin Britta Gericke die Medaillen und Pokale an die Sportler.
Ergebnisse:
Ergebnisse HerrenErgebnisse Damen
 Siegerehrung Frauen 
Siegerehrung Männer

Im Rahmen der EUROPEAN CHAMPIONSHIPS MUNICH 2022 findet ein ALL NATIONS SERVICE statt.

all_nation_services.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Montag, den 15. August 2022 (Feiertag) findet unter dem Motto FRIEDE DEN DÄCHERN ab 10:00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst und ein multireligiöses Friedensgebet statt.

Hierzu sind natürlich auch alle DJK-Vereine und ihre Mitglieder herzlich eingeladen.

Weitere Details unter: https://www.munich2022-kirche.de/

Die DJK Sportjugend des Landesverbandes Bayern 
lädt ein zumFlyer

Wallfahrts-Jugendevent

von 30.09. - 02.10.2022 nach Bamberg/Teuchatz

Am 02. Oktober 2022 findet in Bamberg die DJK Bundeswallfahrt zum 102-jährigen DJK-Jubiläum statt.
Im Rahmen der Wallfahrt lädt die Sportjugend des DJK Landesverbandes Bayern in Kooperation mit der DJK Teuchatz zum Wallfahrts-Jugendevent ein.
Eingeladen sind Jugendliche und junge Erwachsene aus allen DJK-Vereinen. (Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.)

Kosten: 60 €
Im Preis enthalten: Shuttle-Service, Verpflegung: Grillabend, Weißwurstfrühstück, Essen in der Brauerei, Frühstück,Brauereiführung;
Zusätzliche Kosten entstehen für die An-/Abreise und Getränke und Verpflegung, die nicht im Preispaket enthalten sind.

ANMELDUNG VERLÄNGERT

Anmeldung bis 18.09.2022 über das Online-Formular:
https://form.jotform.com/220812634438353
Bankverbindung: DJK Sportjugend LV Bayern
IBAN: DE53 7509 0300 0002 1339 46
Stichwort: Name, Wallfahrts-Jugendevent 2022

Der komplette Programmablauf ist der Ausschreibung zu entnehmen!

Auf ein tolles gemeinsames Wochenende mit euch freut sich die
Jugendleitung des LV Bayern und die DJK Teuchatz!

 

Hier gehts zur Ausschreibung!

Flyer zum Download!

Dachau, 29. Juli 2022 (stmi). Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann bekräftigte heute bei der Aushändigung der Sportplakette des Bundespräsidenten: „Ehrungen wie die heutigen bringen Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck für die tagtägliche Leistung der Sport- und Schützenvereine und die in ihnen ehrenamtlich Tätigen und Aktiven. Sie sind ein wunderbarer Anlass, von Herzen Danke zu sagen!“.

Zeichen der Anerkennung für große Verdienste um den Sport

Die Verleihung der Sportplakette des Bundespräsidenten ist ein Zeichen der Anerkennung für all jene Vereine, die 100 Jahre oder länger bestehen und sich große Verdienste um den Sport erworben haben.

Herrmann: „2022 ist ein großartiges Sportjahr!“

Ob die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking, die Finals in Berlin, die Kanu-Weltmeisterschaft in Augsburg und die Fußball-Europameisterschaft der Frauen in England, im August die European Championships 2022: „2022 ist ein großartiges Sportjahr!“, so der Sportminister. Das sportliche Fundament sind zweifelsohne die rund 17.000 bayerischen Turn-, Sport- und Schützenvereine, ohne die der Spitzensport in Bayern so nicht möglich wäre. Eines ist laut Herrmann klar: Gleich ob Leistungs-, Breiten- oder Gesundheitssport: „Die Menschen vor Ort machen den Unterschied! Unsere aktiven Sportlerinnen und Sportler ebenso wie Trainer, Betreuer und Übungsleiter bis hin zu den Vorständen bilden das Fundament für die Zukunft und die Weiterentwicklung des Vereinssports in Bayern.“

Aushändigung der Sportplakette

Die Sportplakette des Bundespräsidenten wurde ausgehändigt an:

  • DJK Erlangen e. V.
  • DJK Sparta Noris Nürnberg e. V.

Beide Vereine sind Mitglieder des DJK-Diözesanverbandes Bamberg und damit Mitglied im DJK-Landesverband Bayern.

LV-Präsident Edmund Mauser, der an der Ehrungsveranstaltung teilnahm gratulierte beiden Vereinen sehr herzlich für diese hohe Auszeichnung. Im Anschluss daran erfolgte noch ein kurzer Austausch mit dem Staatsminister Joachim Herrmann.

Rundum eine kurzweilige und dem Anlass gebührende Veranstaltung, die von allen Teilnehmern gelobt wurde.

Sportplakette des Bundespräsidenten 29.07 45 DJK ErlangenSportplakette des Bundespräsidenten 29.07 46 DJK Sparta Noris Nürnberg

Sportplakette des Bundespräsidenten 29.07 71Sportplakette des Bundespräsidenten 29.07 81

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: Bayerisches Innenministerium

Der DJK-Sportverband bietet in diesem Jahr erstmalig bundesweit eine Ausbildung zur DJK-Vereinsmanager-C-Lizenz an. Die Besonderheit dieser bundesweiten VM-Ausbildung besteht darin, dass sie online - via EduBreak - und größtenteils als selbstlernende Ausbildung durchgeführt wird. In zwei  Ausbildungsblöcken werden die Teilnehmenden mit den wesentlichen Bausteinen vertraut gemacht, die zur erfolgreichen und zukunftsweisenden Vereinsführung notwendig sind. Zu Beginn einer jeden Lernphase findet ein Webinar-Tag statt. Im Anschluss daran startet die einmonatige Lernphase, in der die Teilnehmer*innen Aufgaben zu verschiedenen Themenschwerpunkten bearbeiten.

Während der VM-Ausbildung werden unter anderem folgende Schwerpunkte behandelt: Führung im Verein, Techniken für Vereinsmanager,  Veranstaltungs- und Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen, Vereinsrecht und Haftung, Strukturen im Sport, Vereinsverwaltung, Prävention sexualisierter Gewalt sowie Marketing im Sport. Abschließend wird eine Lernerfolgskontrolle durchgeführt und die Teilnehmer*innen fertigen ein selbstgewähltes Abschlussprojekt an. Im Anschluss an die erfolgreiche Teilnahme wird die DOSB-Vereinsmanager C-Lizenz ausgestellt.

Ausschreibung zum Download

­